Fachgespräch: Georgien vor den Parlamentswahlen

Date

27 Sep 2016 10:00 to 13:00

Address

Schumannstr. 8
10117  Berlin-Mitte
Germany

Organiser type

NGOs / Think Tanks

Section

Europe's East

Event Location

Germany

Event Description

Nach den aufregenden Jahren der Präsidentschaft von Mikheil Saakaschwili mit dem negativen Kulminationspunkt des russisch-georgischen Krieges um Südossetien 2008, den Massendemonstrationen und schließlich dem durch demokratische Wahlen erreichten Machtwechsel 2012 ist Georgien weitgehend aus den internationalen Schlagzeilen verschwunden. 
Ist das ein Zeichen für eine nachhaltige demokratische Stabilisierung der Verhältnisse in dem kleinen südkaukasischen Staat? 
 

Nun steht Georgien erneut vor Parlamentswahlen, deren Ausgang ganz offen erscheint.
Anlass für eine reformpolitische Bilanz: 
Welche Fortschritte in Richtung Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sind in den letzten Jahren erreicht worden? 
Gibt es eine echte demokratische Öffentlichkeit, die Grundvoraussetzung demokratischer Wahlen ist? 
Wie stark sind wirtschaftliche und politische Macht noch immer miteinander verflochten?
Welche Rolle spielt die Kirche in den politischen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen?
Wie wird das Thema Visaliberalisierung in Georgien bewertet und welches Potenzial besitzt das am 1.07.2016 in Kraft getretene EU-Assoziierungsabkommen für das Land und die gesamte Kaukasus-Region?

Das Fachgespräch richtet sich an Multiplikator/innen aus Medien, Politik und Wissenschaft und soll dabei helfen, die Ergebnisse der Wahlen im Oktober und mögliche Ereignisse vor und nach den Wahlen einzuordnen.

Unsere Gäste aus Georgien sind Führungskräfte aus vier der wichtigsten georgischen Nichtregierungsorganisationen, die sich zu einer von der Open Society Georgia Foundation unterstützten Monitoring-Koalition zusammengeschlossen haben:

Ana Natsvlishvili, Geschäftsführerin, Georgian Young Lawyers Association

Mikheil Benidze, Geschäftsführer, International Society for Fair Elections and Society

Murman Margvelashvili, Direktor, World Experience for Georgia

Erekle Urushadze, Projektleitung, Transparency International Georgia

Vano Chkheidze, Programmleiter EU Integration, Open Society Georgia Foundation 

Moderation: Walter Kaufmann, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin 
 

Im Anschluss an das Fachgespräch laden wir Sie zu einem Mittagsimbiss ein.

Sprache: Das Fachgespräch findet in englischer Sprache statt.

Um Anmeldung wird gebeten unter: giebel@boell.de