HBS: Weiter mit Europa!

Date

20 Mar 2017 14:15 to 20:00

Address

Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8
10117  Berlin
Germany

Event Type

L - Conference, forum

Organiser type

NGOs / Think Tanks

Section

Global Europe

Event Location

Germany

Event Description

Die Krise der liberalen Demokratie und die Zukunft der EU

 

U.a. mit:

Shada Islam, Director of Policy, Friends of Europe, Brüssel

Ska Keller, MdEP, Vorsitzende, Die Grünen/Freie Europäische Allianz, Brüssel

Ivan Krastev, Vorsitzender, Zentrum für liberale Strategien, Sofia

Justine Lacroix*, Professorin, Université libre de Bruxelles, Brüssel

Andrew Moravcsik, Professor für Politikwissenschaften und internationale Angelegenheiten, Princeton-Universität, USA

Barbara Nowacka, Politikerin und Feministin, Gründerin der Initiative Polen, Warschau

Cem Özdemir*, MdB, Bundesvorsitzender, Bündnis 90/Die Grünen, Berlin

Ulrich K. Preuß, Professor Emeritus für öffentliches Recht, Politik und Staatstheorie, Hertie School of Governance, Berlin

Lucile Schmid, Vorstand, Green European Foundation, Paris

Jan Zielonka, Professor für Europapolitik, St Antony’s College, Oxford-Universität, Oxford

und

Ralf Fücks, Vorstand, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

* angefragt

Das britische Referendum gegen die EU, der Sieg Donald Trumps in den USA, rechtsnationale Regierungen in Ungarn und Polen, starke rechts- und auch linkspopulistische Bewegungen in ganz Europa: Immer mehr Bürgerinnen und Bürger wenden sich gegen die etablierte Politik und gegen Europa - zumindest gegen die Europäische Union, wie wir sie heute kennen.

Europas Zusammenhalt und Handlungsfähigkeit ist bedroht, die Europäische Union in vielen Fragen gespalten. Sie geht zentrale Herausforderungen nicht beherzt an und verschärft damit ihre Legitimationskrise.

Sechzig Jahre nach der Unterzeichnung der Römischen Verträge muss Europa wieder zusammenrücken, die Krise als Chance nutzen und sein Modell der liberalen Demokratie verteidigen. 

Es gibt viel zu verlieren: Frieden und Sicherheit, Freizügigkeit und politische Freiheiten, für die Europäerinnen und Europäer jahrhundertelang gekämpft haben. Die Europäische Union muss glaubwürdige Antworten geben – dort, wo Europa gemeinsam mehr erreichen kann: eine starke wertebasierte Außen- und Sicherheitspolitik, eine nachhaltige Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik, eine innovationsfreundliche Klima- und Energiepolitik, eine Einwanderungs- und Asylpolitik, die den aktuellen Herausforderungen gerecht wird.

Die EU muss auch in Zukunft ein Garant für Wohlstand, Frieden und Freiheit sein.

Mit der Konferenz wollen wir der Frage nachgehen, wie Europa seine freiheitlichen Werte verteidigen, einen neuen Grundkonsens erzielen, den Geist von Kooperation und Solidarität neu beleben und seine Handlungsfähigkeit stärken kann.

---
Sprache: Englisch/Deutsch mit Simultanübersetzung
 

Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung mit Green European Foundation.

Anmeldung und Programm finden Sie hier.

Kontakt:

Ulrike Pusch, Freiberufliche Projektmanagerin

euquovadis@boell.de 
 

Sabine Hämmerling, Projektmanagerin, Heinrich-Böll-Stiftung

haemmerling@boell.de | T +49(0)30 285 34 -383

 

 

Jobs

European Endowment for Democracy
Operations Officer (Budget and Finance)
CBO Consulting
Jeune consultant H/F
WorkShopTravelShop
Sales Expert
Office for Democratic Institutions and Human Rights
Drafter of Guidelines on Political Participation of Persons with Disabilities
Office for Democratic Institutions and Human Rights
Evaluation Consultant
European Society of Cardiology
Data Project Manager